Kategorie Neuigkeiten

Orga übernimmt Hammerburg Journal

Hallo liebe LARP-Gemeinde,

nach intensiven Gesprächen innerhalb der Orga und einem überraschend kurzem Gespräch mit Clemens, können wir verkünden: Die Zeitung ist gerettet.
Auch in Zukunft wird das Hammerburg Journal zuverlässig und pünktlich zum Tavernen LARP im Tanzenden Einhorn erscheinen. Jürgen und Asathor übernehmen gemeinsam das Journal.

Auch weiterhin lebt das Journal durch eure Artikel und eure Anzeigen! Schickt diese entweder per E-Mail oder als PN an unsere Facebook-Seite.

Das Einhorn zieht um.

Liebe Freunde und Mitlarpende,

wie ihr vielleicht schon auf Facebook oder über Rauchzeichen und Buschtrommeln erfahren habt, wird das Zum Tanzenden Einhorn vorraussichtlich Ende Februar 2023 schließen. Die Kündigung der Gewerbefläche macht wütend und fassungslos, gerade nach Corona-Krise und Renovierung. Aber Jürgen und die Einhorn-Crew werden deswegen nicht die Flagge streichen. Eine trillion Augen schaut in Hamburg nach einer neuen Ladenfläche – das Einhorn wird weiterbestehen. Wo und wann sich die neuen Pforten dann öffnen werden steht zwar noch nicht fest, aber es wird passieren.

Wenn ihr irgendwo eine leerstehende Gewerbefläche kennt oder findet, scheut euch nicht bescheid zu geben!

Auch das Tavernen-LARP wird im neuen Einhorn weiterbestehen. Es gibt also keinen Grund zur Sorge.

Hier gehts zum originalen Facebook-Post.

Hammerburg-LARP.de – Der Hintergrund ist da!

Sieben Jahre ist es bereits her, seit Hammerburg-LARP.de von Asathor registriert wurde. Ziel war es damals, die wirren Fäden der verschiedenen Ansichten über die Geschichte, Struktur und Kultur der Hammerburg aus etlichen Jahren monatlicher Tavernen-LARPs zu entknoten, zu ordnen und zu harmonisieren.

Nach vielen Jahren unüberwachten Spielens entstanden so zunehmend häufiger Hintergrund-Konflikte der verschiedenen Gruppen. Also musste eine Lösung her, am besten in Form eines Kompendiums in dem alles zusammen fließt, was unabhängig erspielt wurde.

 

Einen Hintergrund für die Hammerburg zu schreiben wird nicht schwer. Es ist ja alles da, ich muss es nur zusammentragen.

Asathor, Sommer 2015

Die Idee klang simpel. Schließlich gab es eine regelrechte Goldgrube an Spielgeschehen aus über 10 Jahren Tavernen-LARP. Es müsste nur alles mal zusammengetragen werden, dann in ordentliche Reihenfolge gebracht und hübsch aufgeschlüsselt niedergeschrieben werden. Ist doch easy!

Jo.
Nö.
Rückblickend war das eine epische Fehleinschätzung.

Der Anfang war wie erwartet leicht. Die Hammerburg-Gruppe „Expedition der Hammerburg“ hatte einen schlichten Hintergrund mit rudimentärer Historie. Die lang anhaltende Orkbelagerung aus Zeiten des früheren Tavernenbesitzers war da schnell untergebracht. Auch die Hintergründe von Stadtrat und Expedition ließen sich in Einklang bringen. Mit jedem Gespräch und jedem Tavernen-LARP traten dann weitere Informationen zu Tage und es wurde immer komplizierter. Und durch die monatlichen LARPs wurde dieses Dickicht laufend undurchsichtiger, da sich die vielen Hintergründe dadurch laufend änderten.

Jedesmal wenn ein Problem in der Harmonisierung der Hintergründe behoben schien, erschuf das laufende Tavernen-Spiel neue, da es etliche unterschiedliche Meinungen dazu gab, was die Hammerburg ist, was dort Sitte und Brauch ist oder wer da überhaupt irgendwas zu melden hat.

Die bloße Tatsache, dass es schon schwer ist überhaupt herauszufinden, wer ein irgendwie geartetes Wissen zum Hintergrund hat, war und ist eines der größten Probleme. Und manchmal wenn sich eine solche Person fand, ging es leider nur um die Durchsetzung der eigenen Interessen. Doch zum Glück war dies nur selten und vereinzelt der Fall.

Also schlossen sich Jürgen „Saturnus“ Räsig, Besitzer der Taverne „Zum Tanzenden Einhorn“ und Spielleiter der Tavernen-LARPs, und Sebastian „Asathor“ Lehmann von der Gruppe „Expedition der Hammerburg“ zusammen und wurden zur offiziellen Hammerburg Orga. Während Jürgen weiter monatlich die Tavernen-LARPs veranstaltet sollte Asathor sich um den Hintergrund kümmern. Um keinen harten Cut ins Spiel zu bringen, wurde über die von unabhängigen Spielern herausgegebene Tavernen-Zeitung und pro-aktives Spiel seitens der Orga Einfluss auf das Spielgeschehen genommen um die offiziell anerkannten Informationen über die Hammerburg auf sanftem Weg an die Spieler zu bringen. Der nächste Schritt, der wichtigste, folgt nun.

Ein für alle Spieler zugänglicher Hintergrund der Hammerburg.

Mit heutigem Stand ist dieser Hintergrund noch kein finales Werk, er soll aber bis zur ersten Post-Corona-Taverne im Juli 2022 weitgehend fertig sein. Wir wollen hier also vorallem jene Spieler ansprechen, die über eigenes Wissen über die Vergangenheit der Tavernen-LARPs und dieses Multiversum an Hintergründen verfügt. Es mag einige vor den Kopf stoßen, dass diese Homepage manche Dinge anders darstellt, als sie bisher von ihnen bespielt wurden. Ich bitte Euch: schreibt uns an! Nach langen Jahren des Versuchs all diese Informationen selbst zu suchen geben wir auf. Lest den Hintergrund und sprecht uns auf Konflikte mit eurem Spiel an. Dann werden wir versuchen eure Informationen in einem kanonischen und logischen Hintergrund zusammen zu fügen oder einen funktionierenden Kompromiss ausarbeiten.

Vielen Dank und viel Spaß beim Erkunden!
Eure Hammerburg Orga