We want you!

Die Hammerburger Stadtwache sucht mal wieder händeringend Personal für die Problemviertel. Vorallem die Wachposten im Neutralen Viertel sind derzeit stark unterbesetzt.

Wir suchen für das monatliche Tavernen LARP noch freiwillige für die Pop-Up-Stadtwache! Pop-Up? Was das ist? Nun, anstatt den ganzen Abend im Einhorn als Stadtwache rum zu lungern, obwohl garnichts passiert ist, spielst du ganz normal deine Charakter. Sollte dann tatsächlich etwas passieren und „jemand läuft zum Wachhäuschen drei Straßen weiter“, dann sammeln sich ein paar freiwillige Wachspieler, die gerade nicht zu tief in coolem Spiel steckten draußen, werfen ihre Uniform über und betreten als Stadtwachen den Schauplatz.

Alles weitere ist Polizeiarbeit und ein bisschen Kindergärtnern. Da eine angemessene Zeit vergangen ist, nachdem Wasauchimmer passiert ist, gilt es nun herauszufinden, was passiert ist, wo es passiert ist, wer wem passiert ist, et cetera, et cetera, et cetera. Wir legen dabei mehr Wert auf gutes Spiel, als auf harte Cops. Denn am Ende zählt, dass die Wache präsenz gezeigt hat und der Spielsituation angemessen begegnet ist – oft ist es schließlich garnicht im Interesse der beteiligten Spieler, wenn da plötzlich jemand verknackt wird.

Wenn du, ja du, du da auf der anderen Seite vom Glas, wenn du an weiteren Informationen interessiert bist, wende dich gerne per E-Mail, Kontaktformular, Brieftaube, Rauchzeichen, Facebook, Traumwandeln oder Post an uns. Einen Lohn gibt es übrigens nicht – vermutlich jammern darum die Stadtwachen immer über ihre schlechte Bezahlung. Es geht eher darum ein gewisses Maß an Ordnung ins Spiel zu bringen, damit korrupte oder kriminelle Handlungen nicht zu offen statt finden und überhand nehmen, aber Gangster-Spiel auch nicht zu unterdrücken – Kriminalität und Korruption machen das Spiel schließlich auch interessant.